Leben und Wohnen


Leben und Wohnen


Rheinmünster zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität aus.

Sorge dafür trägt eine gute ärztliche Versorgung, Bildungsstätten im Ort oder in unmittelbarer Nähe, viele Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, beachtliche Freizeiteinrichtungen, wie z. B. das Hallenbad Greffern, ein reges Vereinsleben und schließlich eine schöne Landschaft mit ihren Misch- und Rheinauewäldern, die leider entlang des Rheines durch Rheinstaumaßnahmen erhebliche Eingriffe hat hinnehmen müssen. Noch findet man aber in vielen Bereichen unserer Gemarkung Teile unberührter Natur, die zu erhalten unsere Aufgabe sein wird.

 

Flüchtlingshilfe

 

Flüchtlingshilfe


Hier können Sie Sich als Flüchtlingshelfer der Gemeinde Rheinmünster anmelden.

Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, können Sie Sich gerne melden:
Tel. 0 72 27 / 95 55 17
webmaster@rheinmuenster.de


 

Anschlussunterbringung von Flüchtlingen durch die Gemeinde

Die Gemeinde Rheinmünster ist für die Anschlussunterbringung zuständig. Die Personen werden in gemeindeeigenen und angemieteten Wohnungen untergebracht.

Ansprechpartner im Rathaus:

Hauptamtsleiter:
Dietmar Frietsch
Tel: 0 72 27 95 55 - 23
Email: frietschdietmar@rheinmuenster.de

Ordnungsamt:
Xaver Kleinhans
Tel: 0 72 27 95 55 - 12
Email: kleinhansxaver@rheinmuenster.de

Ordnungsamt:
Silvia Schütz
Tel: 0 72 27 95 55 - 13
Email: schuetzsilvia@rheinmuenster.de

Für den ehrenamtlichen Betreuerkreis:
Tina Stockmann-Zink
Tel: 01 78 / 1 53 25 06
Email: fluechtlingshilfe@rheinmuenster.de

Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe“

Der Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe“ der Gemeinde Rheinmünster hat sich zum Jahresende 2015 aus ehrenamtlichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern gegründet.

Dieser gemeindebezogene Arbeitskreis soll den neuen Einwohnerinnen und Einwohnern in Rheinmünster die Ankunft erleichtern, sie im alltäglichen Leben begleiten und unterstützen.

Derzeit besteht der Helferkreis aus rund dreißig Personen, die sich ehrenamtlich auf verschiedenste Art und Weise für die Flüchtlingshilfe und -betreuung einbringen.

Der Unterstützerkreis gliedert sich in verschiedene Arbeitsgruppen. Diese, sowie auch der gesamte Unterstützerkreis, kommen in unregelmäßigen Abständen zu Besprechungen zusammen.

Der Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe“ ist in folgende Arbeitsgruppen unterteilt:

Gruppe a) Persönliche Paten:
Jeder Flüchtlingsfamilie werden persönliche Paten zugeordnet.
Die Paten sollen den Flüchtlingen als Ansprechpartner zur Seite stehen und bei Alltagsdingen behilflich sein. Damit der Zeitaufwand überschaubar bleibt und nicht allein bei den Paten liegt, können diese in anderen Angelegenheiten, beispielsweise Besuche bei Ämtern, auf weitere Unterstützer zurückgreifen.

Gruppe b) Begleitung/Freizeit:
Die Helfer dieser Arbeitsgruppe begleiten die Flüchtlinge zu Behördengängen, Arztbesuchen usw. Sie helfen bei Einkäufen oder betreuen Kinder während deren Eltern Arzt- oder Amtstermine wahrnehmen müssen. Um Asylsuchende ins Gemeinschaftsleben der Gemeinde Rheinmünster einzubinden, besuchen die Ehrenamtlichen gemeinsam mit den Flüchtlingen örtliche Veranstaltungen oder begleiten Minderjährige zum Schnuppertraining der örtlichen Vereine. Sie werden bei Bedarf von den Paten angesprochen.

Gruppe c) Beschaffung/praktische Hilfe:
Es werden Helfer benötigt, die sich um die Beschaffung/Besorgung von Möbeln und anderen Gegenständen kümmern. Möbel müssen aufgebaut und Wohnungen eingerichtet werden. Die Helfer dieses Arbeitskreises sollen auch gemeinsam mit den Flüchtlingen kleinere Reparaturen (z. B. an Fahrrädern) oder kleinere handwerkliche Arbeiten in den Unterkünften übernehmen bzw. bei handwerklichen Tätigkeiten die Anleitung übernehmen.

Gruppe d) Begegnungscafé:
In unregelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Monate) wird in Schwarzach ein Begegnungscafé für die Flüchtlinge und die Bewohner Rheinmünsters organisiert. In dieser Gruppe wird dieser Nachmittag vorbereitet.

Gruppe e) Unterricht Kinder/Erwachsene:
Asylbegehrenden Menschen soll mit Hilfe von Lehrmaterialien die deutsche Sprache vermittelt werden. Unter anderem werden auch Dolmetscher für die arabische Sprache benötigt. Kindern und Jugendlichen soll Unterstützung bei Hausaufgaben zukommen, damit diese dem Unterricht in der Schule folgen können. Den erwachsenen Flüchtlingen soll bei der Arbeitsplatzsuche und beim Schreiben von Bewerbungen geholfen werden.

Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr gerne können auch Sie bei der Flüchtlingshilfe Rheinmünster mithelfen und Ihre Ideen, Gedanken und Anregungen einbringen. Für jede, auch noch so kleine Unterstützung, ist die Gemeindeverwaltung dankbar. Je rascher und gründlicher die Betreuung der Flüchtlinge gelingt, desto eher können sich die Menschen in unsere Gesellschaft einfügen. Es ist eine große Herausforderung, Menschen aus anderen Kulturkreisen mit den heutigen Gebräuchen und unserer Werteordnung vertraut zu machen. Lassen wir diese Menschen, die in den meisten Fällen Schutz vor Verfolgung und Bürgerkrieg suchen, nicht allein. Es liegt an uns und an jedem einzelnen, zur Verbesserung der Lage einen Beitrag zu leisten.

Ihr
Helmut Pautler