Wissenswertes aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 05.03.2018

Veröffentlicht am 09.03.2018

Realschule Rheinmünster; Sanierung von Fachräumen (Küche)
Vorstellung, Beschluss über Sanierungsumfang

Architekt Volker Leppert stellte den Sanierungsumfang der Schulküche vor. Die Kosten werden hierfür auf 180.000 Euro geschätzt. In der mittelfristigen Finanzplanung der Gemeinde sind weitere Sanierungen von drei Fachräumen, Aula, Lichtkuppel und die Dämmung des Daches der Realschule vorgesehen. Ein Förderprogramm sieht für Investitionsmaßnahmen ab einem Kostenrahmen von 200.000 Euro Zuschüsse in Höhe von 33 Prozent vor. Die Zuschüsse für die Sanierung einer Schule werden erhöht, falls mehr als zehn Prozent der Schüler von außerhalb kommen.

Mehrheitlich beschloss der Gemeinderat, den Sanierungsumfang der Küche der Realschule mit nachfolgenden Gewerken: Einbau neuer „Kücheninseln“, Sanitärausstattung, Elektroinstallation einschließlich Erneuerung der Beleuchtung, Fliesenarbeiten (Überfliesen des Fußbodens) und Malerarbeiten. Die vorhandene Holzdecke wird nicht erneuert, sondern wird lediglich neu gestrichen. Das Architekturbüro wurde beauftragt, die Ausführungsplanung zu erarbeiten und die Ausschreibung der jeweiligen Gewerke vorzubereiten.

Einstimmig sprach sich der Gemeinderat für einen Förderantrag für Zuschüsse aus dem kommunalen Sanierungsfonds des Bundes- und Landesprograms aus. Die Sanierung soll als Gesamtpaket angemeldet werden und beinhaltet die Sanierung der Schulküche, der Fachräume für Physik, Chemie und Biologie, Aula, Dach und Lichtkuppel über der Aula. Der Förderrahmen läuft bis zum Jahr 2022. Die Maßnahmen müssen bis spätestens 2023 abgerechnet werden.

Kindergarten, Ortsteil Greffern; Erweiterung Gruppenraum, Vorstellung, Entwurfsplanung

Das Architekturbüro Volker Leppert wurde beauftragt, einen Entwurf zur Erweiterung des Gruppenraums zu fertigen. Zwei Varianten wurden in der Sitzung vorgestellt. Bei einer Erweiterungsfläche um 46 m² betragen die Kosten 185.000 Euro. Bei einer Flächenerweiterung um 26 m² würden Aufwendungen in Höhe von 150.000 Euro entstehen. Die rechnerisch ermittelten Voranschläge für beide Varianten sind unverhältnismäßig hoch und führen bei der Umsetzung leider nicht dazu, dass weitere Plätze für hinzukommende Kinder entstünden. Es würden sich lediglich die Betreuungs- und Arbeitsbedingungen verbessern. Gemäß gesetzlicher Bestimmungen müssten für die Steigerung der Platzzahl die Sanitäranlagen erweitert werden. Die Verwaltung wurde beauftragt, weitere Vorstellungen zu entwickeln und dem Gemeinderat vorzulegen. Dazu gehört auch die Nutzung leerstehender Gebäudeteile, beispielsweise der bisherigen Grundschule im Ortsteil Stollhofen.

Sanierung Kindergarten St. Rufina, Ortsteil Schwarzach, Arbeitsvergaben

Der Zuschlag für das Gewerk Fliesen-/Estricharbeiten wurde einstimmig an die Firma Droll GmbH Rheinmünster, zum Angebotspreis von 22.565,38 Euro brutto erteilt.

Einstimmig beauftragte der Gemeinderat die Firma Waschke GmbH & Co. KG, Offenburg für die Ausführung der Bodenbelagsarbeiten zum Angebotspreis von 36.559,14 Euro brutto.

Gehwegaufweitung, L 85 Zur Rheinfähre/Pfarrstraße, Ortsteil Greffern; Arbeitsvergabe

Aufgrund der bemängelten Sicht- und Querungsverhältnisse sowie der unzureichenden Gehwegbreite an der L85 (Zur Rheinfähre) im Bereich der Einmündung Pfarrstraße im Ortsteil Greffern, wurde im Zuge der Verkehrsschau im Jahr 2015 eine Fahrbahnverengung als Lösung angesprochen.

Der rechte Fahrbahnrand aus Fahrtrichtung Rhein kommend soll ab der Hofeinfahrt Haus Nummer 29 verzogen und die Fahrbahn auf sechs Meter verringert werden. Die Engstelle im Gehweg an Haus Nummer 29 kann damit von einem halben Meter auf rund einen Meter verbreitert werden. Im weiteren Verlauf wird die Fahrbahn mit sechs Meter Breite bis zur Einmündung Pfarrstraße geführt. Der Aufstellbereich für die querenden Fußgänger wird damit um rund einen Meter verbreitert.

Die Arbeiten für die Tiefbaumaßnahmen wurden einstimmig an die Firma Welle, Bühl zum Angebotspreis von 47.932,41 Euro vergeben.

Gelesen 339 mal