Bewirtschaftungs- und Pflegepflicht für landwirtschaftlich nutzbare Grundstücke im Außenbereich

Veröffentlicht am 14.07.2017

Eigentümer bzw. Bewirtschafter von landwirtschaftlich nutzbaren Grundstücken im Außenbereich sind gesetzlich verpflichtet, ihre Grundstücke zu bewirtschaften oder dadurch zu pflegen, dass sie für eine ordnungsgemäße Beweidung sorgen oder mindestens einmal im Jahr mähen. Bewirtschaftung und Pflege müssen gewähr-leisten, dass die Nutzung benachbarter Grundstücke nicht, insbesondere nicht durch schädlichen Samenflug, zumutbar erschwert wird. Diese Verpflichtung für Besitzer landwirtschaftlich nutzbarer Grundstücke ergibt sich aus § 26 Landwirtschafts- und Landeskulturgesetz.

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig der Verpflichtung zur Bewirtschaftung oder nicht oder nicht ordnungsgemäß nachkommt. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Gelesen 52 mal