Hundehalter/innen werden um Mithilfe gebeten

Veröffentlicht am 07.07.2017

Gemeindliche Grünanlagen erfordern viel Pflege

Die Gemeinde Rheinmünster hat ein großes Interesse daran hat, die öffentlichen Grünanlagen in einem guten Zustand zu halten. Dies trägt auch zu einem guten Wohnklima in unseren Ortsteilen bei. Um die Pflege der öffentlichen Anlagen kümmern sich sowohl Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes, als auch Beschäftigte von Fachfirmen. Darüber hinaus gibt es Einwohnerinnen und Einwohner, die sich dankenswerter Weise ehrenamtlich um öffentliche Grünanlagen kümmern. Die Bemühungen aller „Grünflächenpfleger“ werden durch Verunreinigungen mit Hundekot erheblich erschwert.

Viele Hundehalter nutzen mittlerweile die öffentlichen „Hunde-Toiletten“, um die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu entsorgen. Vorbildlich verhalten sich Eigentümer von Hunden, die das "große Geschäft" ihres Tieres in der eigenen Mülltonne ablegen.

Leider gibt es aber auch unverantwortliche Zeitgenossen, die zum "Gassi gehen" die öffentlichen Grünanlagen aufsuchen. Dies ist nicht nur äußerst unappetitlich, sondern auch eine Ordnungswidrigkeit, die entsprechend mit Bußgeld belegt werden kann.

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Hundehalter/innen:

Helfen Sie mit, dass unsere Grünanlagen, Straßen und Gehweg nicht durch Hundekote verunreinigt werden. Lassen Sie ihren Hund nur unter Aufsicht ohne Leine laufen. Zeigen Sie Verantwortung gegenüber Ihrem Tier und nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen und die gemeindlichen Flächen und Wege.

Die Gemeinde Rheinmünster hat in allen vier Ortsteilen mehrere „Hundetoiletten“ aufgestellt. Dort können kostenlos Hundekotbeutel „gezogen“ und „gefüllte“ Beutel entsorgt werden.

Gelesen 77 mal